Tag X rückt immer näher..

Hallo Ihr Lieben, nun bin ich doch endlich mal dazu gekommen meinen ersten Eintrag zu machen. Die letzten Wochen waren vollgestopft mit Terminen, Erledigungen und natürlich auch vielen schönen Erlebnissen wie die Hochzeit von meinem Bruder und der 50. Geburtstag meiner Mutter. Leider haben diese Ereignisse auch dafür gesorgt, dass die Zeit rasend schnell vorbei ging und ich in den letzten 10 Tagen vor einem Berg an Erledigungen stehe und es noch spannend wird, wie und ob ich es alles schaffe. Eine elende Hausarbeit trennt mich noch von meinem sehnlichst erwünschten PURA-VIDA-feeling und treibt mich gerade an den Rand der Verzweiflung (immerhin die Bücher dafür liegen hier schon seid 5 Wochen auf meinem Schreibtisch und verstauben). Aber dieser Eintrag hat natürlich höchste Priorität, da muss meine Hausarbeit leider noch ein bisschen warten.

Naja zurück zum wesentlichen, so eine Reise darf man nicht unterschätzen. Mit einer langen Reise gehen auch sehr viele Vorbereitungen einher die man auch mal gerne übersieht. Ich bin schon immer ein Freund von Listen gewesen, darum wundert es auch nicht, dass meine Vorbereitungsliste seid Februar an meinem Schrank hängt. Die Freude ist jedesmal riesig, wenn ich meinen Marker auspacken und einen Punkt von meiner Liste durchstreichen kann.

So sieht meine Liste übrigens auch aus:

Ich empfehle DSC00307euch übrigens rechtzeitig mit dem sparen anzufangen, ich erzähl euch das nicht umsonst, denn oftmals übersieht man die vielen kleinen versteckten Kosten einer solchen Reise. Es ist schließlich nicht nur der Flug, die Unterkunft und die Lebensmittel die bezahlt werden müssen, oftmals auch noch viele Dinge die gekauft werden, wie Beispielsweise ein neuer Bikini, ein Reiserucksack, Moskitonetz, Adapter,  Kamera und noch viele andere Dinge die dann ziemlich ins Geld gehen. Hinzu kommen noch Auslandskrankenversicherung, Flugrücktrittsversicherung, Gepäckversicherung, Haftpflichtversicherung und und und… da kommt man für 4 Monate schonmal ganz schnell auf 250-300€.

Dann möchte man natürlich nicht nur schlafen und essen sondern auch den ein oder anderen Ausflug machen und DAS geht ins Geld!

Auf einer Tour durch den Regenwald kann es schonmal schnell vorkommen, dass man gebissen oder gestochen wird, da sollte man sich im Vorfeld schon Gedanken drüber machen und dazu gehören die nötigen Schutzimpfungen. Für eine Malariaprophylaxe und  3 Tollwutimpfungen gehen auch nochmal 250-300€ hin (und das sind nicht die einzigen Impfungen). Ich empfehle euch auf jedenfall vorher bei der Krankenkasse anzurufen im Idealfall übernehmen sie die Kosten (die Knappschaft hat mir die kompletten Impfkosten zurückerstattet *juhuuuuu*).

Je nachdem in welches Land man reisen möchte kommen auch noch Visumskosten hinzu, wer über die USA einreist sollte aufjedefall daran denken vorher ESTA zu beantragen (14 $) sonst darf man nicht einreisen. Das gilt auch wenn man beispielsweise nur in Miami am Flughafen umsteigt. Da ich über Panama fliege kann ich mir das sparen, das Visum wird bei der Einreise ins Land für 3 Monate kostenlos ausgestellt. Nach 3 Monaten werde ich für 1 Woche nach Costa Rica ausreisen, dadurch wird mein Visum für weitere 3 Monate verlängert (ich glaube 72 Stunden muss man das Land verlassen).

So viel zu den Kosten, die Währung in Nicaragua ist übrigens der Cordoba, jedoch kann man eigentlich in ganz Zentralamerika mit Dollar bezahlen (was mich gerade daran erinnert, dass ich noch Geld wechseln muss).

Worüber man sich auch noch im klaren sein sollte ist, dass man in Zentralamerika komplett ohne ein Wort Spanisch nicht besonders weit kommt (jaaa ich weiß das erzählt euch die Richtige :D). Man sollte zumindest ein paar wichtige Sätze sagen können, damit man nicht komplett auf dem Schlauch steht. Und ich muss auch zugeben, dass Spanisch eine wunderschöne Sprache ist, die es Wert ist zu lernen (der Gedanke ist mir während meines Sprachkurses leider nie so in den Sinn gekommen).

So jetzt werde ich in den nächsten Tagen noch ein paar Sätze Spanisch lernen, meinem Klamottenberg beim wachsen zusehen, die letzten Impfungen abholen, ein paar Vollmachten erteilen und natürlich die letzten Tage der deutschen Sonne mit meinen Freunden genießen (an die Hausarbeit habe ich natürlich wieder nicht gedacht …).

Ich werdet bald wieder von mir hören.

Hasta Pronto!

Eure Sarah

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.