Urlaubsziele für das Kitesurfen

Ein Trendsport jagt den nächsten, doch Kitesurfing hält sich nun schon ziemlich lange und bekommt immer mehr Fans. Es ist kein Wunder, dass dieser Sport die Besucher vom Strand in die Wellen lockt, denn die Sprünge und akrobatischen Flüge sehen wirklich sehr spektakulär aus. Die Kombination aus dem klassischen Surfen und eigentlich dem Segeln macht die Begeisterung für den Sport aus. Der Wellengang spielt zwar noch immer eine wichtige Rolle, um einen möglichst hohen und weiten Sprung zu machen, doch das Spiel mit dem Wind ist eine zusätzliche reizvolle Angelegenheit.

Orte für das Kitesurfen

Auf der Suche nach einer geeigneten Schule werden wir auch hier in der Nähe fündig. Das Ijsselmeer ist ein beliebter Ort für das Kitesurfen, doch es gibt auf der Welt noch wesentlich reizvollere und faszinierende Orte für diesen Sport. In Sri Lanka, Kenia, Brasilien, Ägypten und vielen weiteren naturbelassenen Stränden können Anfänger und Fortgeschrittene auf das Wasser gehen. Ein beliebter und bekannter Ort ist Cabarete in der Dominikanischen Republik, von dem Jella Wojacek so schwärmt. Auf seiner Seite geht er das Thema sehr emotional, leidenchaftlich und fesselnd an. Nach dem Besuch auf dieser Seite melden sie sich sofort an einer Kiteschule an oder planen direkt die erste Kitereise. Selten habe ich so eine leidenschaftliche Seite zu einem Thema zu lesen bekommen.

Beziehung zum Kitesurfing

Ähnlich wie bei dem typischen Surfer sind die Kitesurfer auch eine besondere Art von Mensch. Durch die Rasantheit und die Abhängigkeit von Wind und Wasser haben sie eine ganz besonders leidenschaftliche Beziehung zu dem Kitesurf-Sport. Ich habe oben bereits auf die Seite von Jella Wojacek verwiesen, der eindrucksvoll die Stimmung und die Leidenschaft dieser Sportart beschrieben hat.

Schauen Sie sich das folgende Video an und erleben den Sport in all seiner Schönheit und Klasse. Ich habe einen deutschen Beitrag bei YouTube gefunden, der den Sport ein wenig beleuchtet. Im zweiten Video wird ein Weltmeister von 2011 porträtiert und in dem Video sind wirklich spektakuläre Sprünge zu sehen. Großes Kino auf dem Wasser.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.