Travel Make-up

Travel Make-up – Deine Packliste für Make-up und Pflege

Es steht mal wieder eine Reise an, egal ob lang oder kurz, mit dem richtigen Pflegeprodukten überstehst du jede Strecke und siehst genauso frisch aus wie vor der Abfahrt. Mit diesen passenden Schmink- und Pflegeprodukten in Reisegröße bist du für jeden Strandurlaub oder egal welche Städtetour perfekt ausgestattet. Im Folgenden findest du Ideen, wie du dir dein Mini-Set mit dem idealen Travel Make-up zusammenstellen kannst.

Im Flieger darf Kosmetik im Handgepäck mitgenommen werden, solange sie die Bedingungen erfüllen. Es dürfen Flüssigkeiten in Einzelbehältnissen mitgeführt werden, die max. 100 ml groß sind. Das dürfen allerdings nur so viele sein, wie in einen wiederverschließbaren 1 l Beutel passen. Weitere Tipps für bequemes Reisen findet ihr in diesem Artikel.

Packliste für dein Travel Make-up Kit

Welche Beauty-Produkte in Reisegröße müssen in dein Päckchen? Hier eine Liste zum Abhaken:

  • Foundation
  • Puder
  • Concealer
  • Blush, Bronzer, Highlighter Palette
  • Mascara
  • Make-up Schwamm
  • Augenbrauenstift mit Bürstchen
  • Anspitzer
  • Augenbrauengel
  • Lidschattenpalette / Eyeshadow Palette
  • Lipstick/ Lipgloss (Mini Crushed Lip Color)

Die meisten Produkte erhältst du in Travel Size, um Platz zu sparen und bestmöglich vorbereitet zu sein. Worauf du dabei in Sachen umweltschutz achten kannst, beispielsweise indem du den Plastikmüll minimierst, erfährst du hier.

Vorbereitung deines Gesichts

Auch auf einer Reise solltest du, bevor du anfängst, dich zu schminken, an die Gesichtspflege denken. Denn tiefenwirksame Anti-Aging Pflege für jeden Hauttyp ist wichtig. Hierzu gehört, dass du dein Gesicht gründlich reinigst, damit deine Haut durch die im Anschluss verwendeten Kosmetikprodukte (oil-free) nicht belastet wird und sich dein Make-up optimal auftragen lässt. Es geht heutzutage nicht nur um die Entfernung von Schmutz, überschüssigem Talg und unschönen Hautschüppchen, sondern darum, die natürlichen Schutzmechanismen der Haut zu erhalten.

Vor allem der Hydrolipidfilm und der Säureschutzmantel mit einem pH-Wert zwischen fünf und sechs hindern Keime und Bakterien daran, in die Hautzellen einzudringen und Unreinheiten zu verursachen. So gehst du am besten bei der Reinigung deines Gesichts angepasst an dein Hauttyp vor:

  1. Gesicht mit lauwarmem Wasser abwaschen
  2. Waschgel auftragen, kurz einwirken lassen
  3. Mit einem Waschlappen abwaschen
  4. Hyaluronserum auftragen
  5. Tagescreme auftragen

Auch hier haben wir natürlich eine kleine Packliste für deine Cosmetic Bag zusammengestellt, denn auch die Pflege gehört mit ins Make-up-Kit:

  • Waschgel
  • Serum z.B. Hyaluronserum
  • Tagescreme, CC Cream
    Hier übrigens ein kleiner Tipp von mir: Ich liebe die BB Tagescreme von Nivea*, da kann man oft sogar die Foundation weg lassen.
  • Waschlappen oder wiederverwendbare Kosmetikpads

Demnach bist du optimal für das folgende Make-up vorbereitet, deine Haut ist gut gesättigt und du kannst beginnen, dich zu schminken. Nimm dir Zeit, lege dir alle Utensilien bereit und beginne nun mit der Basis deines Make-ups: der Grundierung.

Die Grundierung als Basis für das perfekte Make-up

Vorerst ist es wichtig, dass du den richtigen Farbton passend zu deiner Hautfarbe kennst. Denn dieser ist entscheidend für eine gelungene Grundierung. Entscheidend für das Ergebnis ist das eigentliche Make-up, also die Foundation, denn werden hier Fehler gemacht, nützt auch die Farbe auf den Augen und Lippen nichts. Mit Make-up kannst du dein Gesicht gezielt akzentuieren, deine Vorteile betonen und kleine Unregelmäßigkeiten ausgleichen. Es gibt verschiedenen Variationen, die sich in den Texturen unterscheiden:

  • Flüssig
  • Puder
  • Mousse
  • Creme

Puder- oder Mousse-Make-up empfiehlt sich besonders für fettige Haut, da diese Foundations gleichzeitig mattieren. Flüssiges oder cremiges Make-up spendet zusätzlich Feuchtigkeit und eignet sich daher sehr gut für normale bis trockene Haut. Für eine optimale Grundierung benötigst du eine Foundation, die deinem eigenen Hautton entspricht, eine dunklere Foundation und optional noch eine hellere Foundation. Dazu benötigst du auf jeden Fall zwei Make-up-Pinsel + einen weiteren Pinsel oder ein Make-up-Schwämmchen* zum Verblenden.
Make-up-Artists arbeiten auch noch mit einer dritten Foundation, die einen bis zwei Töne heller ist. Wenn du alle drei Grundierungen verwendest, erzielst du noch einen schöneren Effekt. Grundsätzlich müssen die Foundations entsprechend der Gesichtsform aufgetragen werden, da ein rundes Gesicht anders geschminkt wird als ein schmales oder eckiges.

Jeder entwickelt seinen eigenen Stil oder Geschmack für ein passendes Make-up. Auch auf Reisen solltest du deinem Stil treu bleiben oder neue Looks vor dem Urlaub ausprobieren. Es gibt kein richtig oder falsch, denn Beauty kennt keine Grenzen!

Die Abendroutine nicht vergessen

Im Prinzip benötigst du zum Abschminken und für eine solide Routine die gleichen Dinge wie für die Vorbereitung. Das Make-up wird ebenfalls mit dem Waschgel und Wasser entfernt. Außerdem kann dabei noch mit einem klärenden Toner nachgeholfen werden. Danach benötigst du allerdings keine Tagescreme, sondern eine Nachtcreme. Das Hyaluronserum eignet sich ebenso gut für die Nachtroutine wie für die Vorbereitung. Mein Favorit ist dabei Hyalove von Dr. Massing Cosmetics. Da habe ich nicht nur Feuchtigkeit, sondern auch direkt noch ein Anti-Aging-Produkt mit drin. Mit 30 ml ist das bereits die ideale Reisegröße, ohne es umfüllen zu müssen.

Dein Make-up-Set kannst du mit einem Lippenserum abrunden.

Um die Liste abzurunden, sind hier noch weitere Tipps für deinen Kulturbeutel:

  • Nagellack
  • Nagelhärter
  • Nagellackentferner
  • Rasierer
  • Parfüm
  • Mini-Seife
  • Duschgel
  • Shampoo
  • Conditioner
  • Bodylotion

Viel Spaß auf deiner nächsten Reise mit unseren Travel-Make-up-Tipps!

*= Affiliate-Links

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.