Fotoalbum für besondere Reisen

Fotoalbum oder Smartphone-Galerie

Das Fotoalbum wird wohl nie aus der Mode kommen, denn es kann sich weiterhin gegen die Galerien auf dem Smartphone durchsetzen. Besondere Ereignisse im Leben und vor allem traumhaft schöne Reisen sorgen dafür, dass unser Fotoalbum-Regal regelmäßig neuen Zuwachs bekommt. Es ist der ganze Prozess bei der Fotoalbum-Erstellung, der dieses Relikt aus der analogen Zeit so besonders macht.

Smartphone-Galerie oder Fotoalbum?

Best-of der Fotos wird ausgedruckt

Auf dem Smartphone tummeln sich bei mir tausende von Bildern. Jetzt als frischer Familienvater sind unerwünschte Screenshots und Schnappschüsse dazu gekommen, aber auch sonst ist nicht jedes Foto gleich ein Meisterwerk. Daher ist es ein besonderer Spaß die besten Fotos aus dem Urlaub sorgfältig zu sortieren und diese für das Fotoalbum gezielt auszudrucken. Diese Suche und die Auswahl der besten Bildern ist ein gemeinschaftliches Event mit meiner Freundin. Wir schauen uns die Bilder gemeinsam an und entscheiden dann, welche Bilder es in das Fotoalbum schaffen.

Individuelle Gestaltung der Fotoalben

Meine Oma, meine Mutter und meine Freundin gestalteten und gestalten die Fotoalben individuell. Auf der letzten Familienreise nach Venedig sammelte meine Mutter viele Eintrittskarten und Rechnungen, um diese am Ende gemeinsam mit den ausgedruckten Bildern in ein wunderschönes Fotoalbum zu kleben. Die Mutter meiner Freundin gestaltete grundsätzlich immer zwei identische Fotoalben, damit ihre Tochter ein Exemplar beim Auszug mitnehmen konnte, um sich an die gemeinsamen Zeiten regelmäßig zu erinnern. Diese Tradition wird nun fortgesetzt, so dass sie nun für unsere Tochter jeweils eigene Fotoalben anlegt.

Die digitalen Fotos haben ohne Zweifel viele Vorteile, da wir auf kurzem Wege den Großeltern mal eben Bilder unserer Tochter und aus dem Urlaub schicken können. Eine lang anhaltende Erinnerung wird aber nur in einem physischen Fotoalbum geschaffen.

Beliebte und nostalgische Erbstücke

Meine Oma verstarb 2019 und wir versammelten uns am Tag vor der Beerdigung in ihrer Wohnung. Dort schauten wir uns gemeinsam ihre alten Fotoalben an und erlebten so die schönsten Momente erneut. Wir fanden längst vergessene Momente in diesen Alben wieder. In einer reinen digitalen Welt verschwinden viele schöne Bilder irgendwann auf einer Festplatte oder in einer Cloud. Wir produzieren täglich so viele neue Fotos, da können besondere Exemplare kaum noch wertgeschätzt werden. Früher war die Entwicklung von Fotos noch richtig teuer. Dies führte dazu, dass wir uns bei der Wahl der Motive viel Mühe gegeben haben, damit sich der Preis am Ende auch lohnen würde.

Welches Fotoalbum brauchst du?

Das Fotoalbum in verschiedenen Varianten gibt es online zu kaufen, um wirklich jede Erinnerung in diesem festhalten zu können. Wenn ihr ein Album kauft, dann achtet auf die Größe und die Anzahl der Seiten. Am besten sortierst du erst die Fotos aus und kaufst dann das richtige Album für die Menge der ausgewählten Fotos.  Ich persönlich stehe auf Jumbo-Fotoalben, in dessen Titelseite ein einzelnes Foto eingeklebt werden kann. Meistens posieren wir dafür als Familie oder in der Gruppe vor einem bekannten Wahrzeichen oder Sehenswürdigkeit, um dann dieses Bild für den Titel des Albums zu nehmen.

Meine Mutter hat damals nach Ihrer Reise auf der AIDA auch eine Karte eingeklebt, um die jeweiligen Häfen zu markieren und so in dem Album die Route nachzuzeichnen. Sie ist sowieso eine große Bastlerin und verziert ein Album nicht nur mit gesammelten Eintrittskarten und Restaurant-Rechnungen, sondern eben auch mit Sprüchen, Texten und vielen kleinen Gadgets. Es sind große Meisterwerke, die wir uns häufiger anschauen als die Galerie auf dem Smartphone.

Bildquelle: Pixabay-User:in igorovsyannykov

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.