Insider-Tipps für Michigan

Die USA bietet mit ihren 50 Staaten sehr viele Reiseziele an. Das Besondere an dem Land ist, dass jeder Staat einzigartig ist und somit viele Sehenswürdigkeiten bietet. Natürlich zählen die großen Städte, wie New York City, Washington D.C., Los Angeles oder Miami, zu den wichtigsten und berühmtesten Zielen. Allerdings haben auch kleinere Staaten, wie Virginia oder South Carolina, einiges zu bieten. Daher zeige ich euch hier die besten Sehenswürdigkeiten und Reiseziele in Michigan.

Wo liegt Michigan?

Michigan ist ein US-Bundesstaat im Mittleren Westen, der aus der sogenannten oberen und unteren Halbinsel besteht. Er grenzt an vier der fünf Great Lakes (Großen Seen), die eine Gruppe zusammenhängender Süßwasserseen sind. Zu den Great Lakes gehören: Lake Erie, Lake Huron, Lake Michigan, Lake Superior und Lake Ontario. Zusätzlich verteilen sich mehr als 11.000 Binnenseen über die beiden Halbinseln des Staates. Michigans größte Stadt ist Detroit, was auch das Zentrum der amerikanischen Automobilindustrie ist und dafür bekannt ist. Aber Michigan bietet seinen Besuchern zahlreiche einzigartige Orte, wenn man nur danach sucht. Ich habe dort ein ganzes Jahr verbracht, daher kenne ich die schönsten Orte der beiden Halbinseln.

Quelle: Google Maps

Was sind die besten Sehenswürdigkeiten in Michigan?

Wenn man nach Michigan fliegt, landet man meistens in Detroit. Daher bietet sich ein kleiner Stadtrundgang und ein Besuch in einem typisch amerikanischen Restaurant durchaus an. Da es sich um einen vergleichsweise kleinen Staat handelt, kann man einfach eine Rundreise mit dem Auto planen. Die Orte, die jeder in Michigan besuchen sollte sind:

  • South Haven
  • Frankenmuth
  • Sleeping Bear Dunes
  • Mackinac Island & Mackinac Bridge
  • Tahquamenon Falls.

South Haven

Der kleine Küstenort South Haven liegt im Westen von Michigan und grenzt somit an Lake Michigan. Er bietet seinen Besuchern eine gewisse heimische Atmosphäre, da man auf der Einkaufsstraße zahlreiche kleine Boutiquen mit besonderem Flair besuchen kann. Nachdem man sich durch die Lädchen gearbeitet hat, erreicht man den Strand. Dort gibt es den South Beach und den North Beach, die beide im Sommer als Badeort äußerst beliebt sind. Am South Beach steht dann ein recht bekannter Leuchtturm: der South Haven Light. Der Leuchtturm steht seit 1903 am Eingang zum Black River. Er ist 11m hoch und befindet sich auf einem nahezu 400m langen Pier.

Frankenmuth

Frankenmuth ist eine ganz besondere Stadt, denn sie ist ganz im bayrischen Stil errichtet. Daher trägt sie auch den Kosenamen „Little Bavaria“ (Kleines Bayern). Die Häuser dort sind nach fränkischer Art gebaut und auch die Straßen wurden nach deutschen Vorbildern beschildert. Auch die Restaurants und Hotels dort verkaufen deutsches Essen, das natürlich amerikanisch interpretiert wird. Aber ein absolutes Highlight der Stadt ist Bronner’s Christmas Wonderland. Dabei handelt es sich um einen Laden für Weihnachtsdekorationen, der 361 Tage im Jahr geöffnet ist. Nach eigenen Angaben ist es der größte Weihnachtsladen der Welt, denn er umfasst 109.000m², was einer Größe von fünfeinhalb Fußballfeldern entspricht. In den letzten Jahren ist das Geschäft immer bekannter geworden, denn die meisten Amerikaner lieben Weihnachten über alles. Daher besuchen mittlerweile jährlich über 2 Millionen Menschen Bronner’s und geben dort eine Menge Geld aus.

Sleeping Bear Dunes

Die Sleeping Bear Dunes sind nicht allzu bekannt, dennoch bieten sie seinen Besuchern eine atemberaubende Aussicht. Sie befinden sich in einem Nationalpark am Ostufer des Lake Michigans und erstrecken sich über 60 km lang an der Küste. Die Sanddünen, die die Hauptattraktion des Parks sind, ragen bis zu 140m hoch über das Ufer des Sees. Von dort oben wird den Besuchern eine atemberaubende Sicht auf den See und die beiden nächsten Inseln North und South Manitou Island geboten. Die Dünen selbst sind 2000 Jahre alt und befinden sich im ständigen Wandel.

Mackinac Island & Bridge

Hierbei handelt es sich um einen meiner Lieblingsorte. Die Insel Mackinac liegt im Lake Huron, genau zwischen der oberen und unteren Halbinsel. Um auf die Insel zu kommen, muss die Fähre von der unteren Halbinsel aus genommen werden. Denn auf der Insel sind keine Autos erlaubt. Zu den Sehenswürdigkeiten der Insel zählen: Fort Mackinac, das Grand Hotel und die Mission Church. Das Fort Mackinac ist eine Festung auf  dem höchsten Punkt der Insel, denn sie wurde früher genutzt, um die Passage vom Lake Michigan zum Lake Huron zu überwachen. Heutzutage zieht die Festung über 80.000 Besucher im Jahr an. Das Grand Hotel ist ein historisches Hotel auf der Insel. Nach eigenen Angaben verfügt es über die größte Veranda der Welt, von der aus eine wunderschöne Sicht auf das Mackinac Bridge und das Lake Huron geboten wird. Das folgende Bild zeigt das Hotel. 

Die Mackinac Bridge verbindet übrigens die beiden Halbinseln miteinander. Im Volksmunde wird sie auch „Mighty Mac“ genannt, denn die Brücke ist über 8 km lang und verfügt über 4 Spuren! Dort drüber zu fahren, bietet eine wirklich außergewöhnliche Sicht auf die Seen und die Insel.

Tahquamenon Falls

Um zu diesen besonderen Wasserfällen zu gelangen, muss zunächst die Mackinac Bridge überquert werden. Im Osten der oberen Halbinsel findet sich dann der Tahquamenon Falls State Park, in dem die Wasserfälle zu finden sind. Dort gibt es zwei Wasserfälle, die unteren und die oberen. Der obere Wasserfall ist etwa 60 m vom unteren entfernt und hat eine Höhe von 14 m. Vom Volumen her handelt es sich um den drittgrößten mit 190.000 l pro Sekunde, nach den Niagara Fällen und den Cohoes Falls.

 

If You Seek a Pleasent Peninsula, Look About You

Das ist das Motto des Staates Michigan. Ich finde es sehr passend. Unter den Touristen sind aber eher andere Mottos, wie Pure Michigan  oder The Great Lakes State bekannt. Ich kann Euch Michigan definitiv als Reiseziel weiterempfehlen, denn es gibt dort so viel zu sehen! In Michigan befinden sich auch zwei große Universitäten, die Michigan State University und die University of Michigan, denen man zumindest einen kurzen Besuch abstatten sollte. Michigan bietet natürlich noch viele weitere schöne Orte, die man gesehen haben sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.