Urlaub in Dänemark

Die meisten Menschen werden wohl bei dem Plan, den Sommerurlaub in Dänemark zu verbringen, erstmal kurz überlegen. Denn es ist nicht das typische Urlaubsziel, wie zum Beispiel Mallorca, Italien oder Spanien. Vorurteile, wie beispielsweise, das Meer könnte sogar in den Sommermonaten noch zu kalt sein und der Wind wäre zu eisig kann ich nicht bestätigen.

In dem Artikel geht es um meine drei Lieblingsorte in Dänemark und warum sie eine Reise wert sind. Mit dem Marco Polo Reiseführer* habe ich auch zwischendurch immer wieder neue coole Orte in der Nähe entdeckt.

  1. Vejers Strand

    Vejers Strand eignet sich als perfekter Ferienort für jedermann. Die Stadt liegt in Syddanmark und hat nur 65 Einwohner, aber über 1.000 Ferienhäuser. Auch wenn es sich um eine Kleinstadt handelt, bieten sich dort viele Vorteile. Der größte Vorteil liegt meines Erachtens darin, dass der Strand nur wenige Minuten von dem Stadtkern entfernt liegt. Besonders schöne Eindrücke bekommt man bei einem schönen Strandspaziergang, während des Sonnenuntergangs. Ein absolutes Highlight in der Stadt ist die „Dropskogeri“. Dort kann man nicht nur aus einer großen Auswahl von Drops seinen eigenen Mix zusammenstellen, sondern man kann auch hinter die Kulissen schauen und entdecken wie die Drops hergestellt werden.

  2. Blåvand

    Nicht unweit von Vejers Strand entfernt liegt die Stadt Blåvand. Der Ort ist größer als Vejers. Jedoch auch ein Ferienort mit 2.000 Ferienhäusern. Vom Strand aus kann man den Leuchtturm von Blåvand entdecken. Wenn man sich nach einem Strandtag noch aktiv bewegen möchte, kann man die 170 Stufen des Leuchtturms auf sich nehmen und genießt danach einen 360 grad Blick über Blåvand. Eine weitere Attraktion ist das Tirpitz-Stellung Bunkermuseum. Das Museum befindet sich zum Teil in einem Bunker. Der Bau des Bunkers wurde während des zweiten Weltkrieges begonnen, wurde aber bis heute nicht fertiggestellt.

  3. Esbjerg

    Esbjerg ist eine Hafenstadt und die siebtgrößte Stadt in Dänemark. Gleich bei der Anfahrt nach Esbjerg kann man die Skulptur „Der Mensch am Meer“ betrachten. Bei der Skulptur handelt es sich um vier aus Beton hergestellte Männer, die auf das Meer blicken. Insgesamt erreicht die Skulptur eine Höhe von neun Metern. Des Weiteren kann man das Fischerei- und Seefahrtsmuseum besichtigen. Das Museum beschäftigt sich mit der zeitgenössischen Fischerei und der Schifffahrt. Außerdem verfügt es über ein Robbenbecken, in dem täglich die Robbenfütterung stattfindet.

Weitere Empfehlungen in Syddanmark

  • Die Brücke in Filsø
  • Das Panzermuseum in Oksbøl
  • Die Kleinstadt Varde
Bildquelle: Pixabay-Userin monika1607
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.